Wer überzeugt ist von seiner Aufgabe, darf ab diesem Moment nicht mehr zögern, zaudern und zweifeln. Wenn du zweifelst, stellst du dich selbst in Frage und untergräbt dich hiermit selbst. Und diese Unsicherheit wird sich übertragen und ausstrahlen auf dein ganzes späteres Vorhaben.

Sicherlich hast du auch schon bemerkt, dass manchmal auch ein kleiner Zweifel, eine vermeintlich winzige Unentschlossenheit ein hoffnungsvolles Werk ins Wanken bringen kann. Nicht umsonst sagt man, dass der Glaube Berge versetzen kann. Aber nur dann, wenn du eben felsenfest von deiner neuen Aufgabe überzeugt bist. Und dann, wenn du ganz und gar entschlossen bist, und du durch nichts mehr von der Entscheidung abzubringen bist, wirst du merken, dass sich plötzlich ein beglückendes Gefühl einstellt:

„Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt, und der uns hilft zu leben!“


Die neue Aufgabe